Wash Trading su Coinsquare Presumibilmente riconducibile direttamente all’amministratore delegato: Segnala a

Lo scambio di crittografia canadese si descrive come „un’attività di servizi monetari completamente regolamentata (MSB)“.

Pochi giorni dopo che la borsa canadese Coinsquare ha rivelato che potrebbe aver subito una violazione dei dati che ha colpito migliaia di utenti l’anno scorso, la borsa è stata nuovamente messa sotto tiro: questa volta, l’amministratore delegato della borsa è stato accusato di aver orchestrato uno schema di wash-trading illegale sulla piattaforma della borsa.

Il 13 giugno scorso la Vice ha denunciato le accuse, sostenendo di aver ottenuto una serie di messaggi di Slack, email trapelate e altri file che contenevano prove che Cole Diamond (l’amministratore delegato dello scambio) ordinava ai dipendenti di partecipare all’esecuzione di attività di wash-trading.

Il pubblico più variegato fino ad oggi a FMLS 2020 – Dove la finanza incontra l’innovazione

Il termine „wash trading“ descrive quando una borsa gonfia artificialmente il suo volume di scambi, facendo apparire come se avesse una maggiore liquidità e, quindi, attirando trader di volume più elevato. Sfortunatamente, questa è una pratica diffusa nell’industria della crittovaluta.

Questo è tipicamente fatto eseguendo grandi operazioni di mercato a tasso zero nei propri ordini, il che crea l’illusione di una grande attività di Bitcoin Evolution. La realtà, tuttavia, è che i fondi non cambiano mai di mano.

A causa della sua associazione con la manipolazione dei prezzi, questa pratica è generalmente considerata illegale in Canada e nella maggior parte dei mercati finanziari regolamentati (se non in tutti). Coinsquare si descrive come „un’attività di servizi monetari completamente regolamentata (MSB)“.

L’amministratore delegato avrebbe ordinato a un dipendente di riattivare il wash trading dopo che era stato disattivato

Una serie di messaggi ottenuti dalla Vice conteneva, secondo quanto riferito, le preoccupazioni dei dipendenti circa i rischi per la loro carriera derivanti dal comportamento del wash-trading sullo scambio; un’e-mail ha espresso „[preoccupazioni] circa il rischio reputazionale che ciò comportava per noi professionisti“.

Tuttavia, un altro dei messaggi descrive in dettaglio uno scambio in cui uno dei dipendenti di CoinSquare ha disabilitato il codice che esegue il wash trading su CoinSquare, solo per essere ammonito dall’amministratore delegato dello scambio e gli è stato detto di riaccenderlo.

Il dipendente ha riferito di aver detto al CEO che „non voleva testare l’OSC con esso“, riferendosi alla Ontario Securities Commission. Secondo le e-mail della società, l’OSC aveva visitato l’azienda solo pochi giorni prima.

Tuttavia, Cole avrebbe risposto dicendo che „chiunque l’avesse fatto, avrebbe fatto zero passi avanti per assicurare che un cambiamento radicale nel modo in cui siamo visti all’esterno sarebbe stato enorme“.

„Torna indietro, per favore.“

In passato sono sorte preoccupazioni nella comunità dei crittografi

Vice ha anche riferito che i membri della comunità di cripto-valuta su Reddit avevano precedentemente espresso preoccupazioni riguardo a strani comportamenti di trading su Coinsquare; per esempio, alcuni utenti hanno notato che gran parte del trading di Coinsquare è avvenuto al di fuori del normale orario di trading già nell’agosto 2018; altri sospettavano che alcuni dei volumi di trading di Coinsquare potessero essere falsi.

Bitmain hält die Behauptungen des ehemaligen Mitbegründers, 36% der Aktien zu halten, für unbegründet

Der weltgrößte Hersteller von Krypto-Bergbauplattformen, Bitmain, gab am 27. April eine Erklärung ab, in der er die Versuche des abgesetzten Mitbegründers Micree Ketuan Zhan verurteilte, die Kontrolle über Fujian Zhanhua Intelligence Technology Co.

In einer E-Mail vom 29. Oktober 2019 enthüllte der Mitbegründer Jihan Wu, dass er seinen Partner und Bitmain-Präsidenten Micree Zhan entlassen würde. Er gab auch eine strenge Warnung an alle Bitmain-Mitarbeiter heraus, keinen Kontakt zu Zhan aufzunehmen oder an Treffen mit ihm teilzunehmen.

Samson Mow: Bitmain Antminer S17/T17 hat eine hohe Ausfallrate

Nach seiner Entlassung griff Zhan auf rechtliche Maßnahmen zurück, um seine Position in Bitmain wiederzuerlangen. Bislang hat er zwei Klagen gegen Bitmain und dessen Tochtergesellschaft Fujian Zhanhua Intelligence Technologies eingereicht.

„Ich werde mit legalen Waffen bis zum Ende für sie [Bitmain] kämpfen. Ich werde nicht zulassen, dass diejenigen, die sich gegen Bitmain verschwören wollen, Erfolg haben. Wenn jemand einen Krieg will, werden wir ihm einen geben“.

Bitcoin Trader

Laut Bitmain mangelt es Zhans Behauptungen an Fakten oder juristischen Beweisen

Micree Zhan verklagte Fujian Zhanhua Intelligence Technologies mit der Behauptung, er besitze 36% des Kapitals des Unternehmens. Bitmain sagte jedoch in seiner letzten Erklärung zu dem Fall, Zhan habe keine Beweise dafür vorgelegt, was seine Behauptungen vor dem Gesetz unbegründet macht.

Auch die englische Übersetzung der Erklärung war eindeutig:

„Bei dem von den Medien berichteten Urteil handelt es sich lediglich um eine Entscheidung der Verfahrensgerichtsbarkeit, d.h. der Fuzhou Intermediate People’s Court entschied schließlich, dass der Fall vor dem Fuzhou Changle District People’s Court verhandelt werden sollte.

Bitmain soll Kunden nach Preissenkung entschädigen

Es habe keine Anhörung im Zusammenhang mit dem Fall gegeben, geschweige denn einen Schlusssatz, sagte Bitmain.

Bitmain wird von den Urteilen in diesem Fall nicht betroffen sein. In einem scheinbar sanften Bemühen, das Vertrauen der Menschen in Bitmain zu erhalten, erwähnte das Unternehmen ausdrücklich, dass die Ergebnisse des Falles keine Auswirkungen auf die Produktion oder den Betrieb von Bitcoin Trader haben werden. Fujian Zhanhua werde auch unter der vollständigen Kontrolle von Bitmain stehen, hieß es in der Erklärung.

Halbierung von Bitcoin Cash endet mit Abwanderung von Bergarbeitern und sinkender Rentabilität

Es ist jedoch interessant festzustellen, dass Bitmain seit dem letzten Jahr nicht mehr die beste Leistung erbracht hat. Am 2. Januar 2019 berichtete Cointelegraph, dass Bitmain beabsichtigte, 50 % seines Personals abzubauen und sich gleichzeitig mit anderen rechtlichen Komplikationen zu befassen.

Derzeit sieht das Schicksal des größten Bergbauunternehmens aufgrund der Unternehmenspolitik und anhaltender rechtlicher Komplikationen getrübt aus. Die nächste Halbierung von Bitcoin (BTC) wird die Situation wahrscheinlich nur noch verschlimmern.

3 Gründe, warum der Bitcoin-Preis am Rande eines neuen Aufwärtstrends stehen könnte

Der Bitcoin-Preis bereitet sich möglicherweise auf eine kurzfristige Rallye vor, da die Bergarbeiter täglich weniger BTC verkaufen als sie abbauen.

Der Preis von Bitcoin (BTC) ist in den letzten drei Monaten um 170% von 3.600 $ auf 9.700 $ gestiegen. Trotz dieser immensen Erholung in den letzten drei Monaten deuten eine Reihe von fundamentalen Faktoren auf die Möglichkeit eines weiteren Aufwärtstrends in der nahen Zukunft hin.

Drei Gründe, warum Bitcoin wahrscheinlich einen Aufschwung erleben wird, sind der zunehmende Devisenabfluss, die Unterstützung durch die Einnahmen der Bergarbeiter und die steigende Zahl der so genannten „Hodler“ oder Investoren, die BTC über längere Zeiträume halten.

Der Abbau von Bitcoin

Das Zusammentreffen von drei zwingenden Faktoren veranlasste Bitcoin zu einem Aufstieg

Wenn der Abfluss von Bitcoin von den Börsen zunimmt, deutet dies darauf hin, dass Investoren sich darauf vorbereiten, BTC langfristig zu halten.

Normalerweise ziehen Börsenbenutzer Bitcoin mit der Absicht ab, die BTC in eine persönliche Brieftasche zu schicken, und dieser Trend deutet oft darauf hin, dass die Benutzer in absehbarer Zukunft weniger Lust haben, Bitcoin zu handeln.

Der Rückgang des Bitcoin-Tauschabflusses fällt mit einer Erholung der Einnahmen aus dem Bergbau zusammen. Da die Bergleute nach der letzten Anpassung der Haschratschwierigkeiten mehr BTC durch den Bergbau erwirtschaften, werden die bestehenden Bergleute rentabler.

Wenn die Betriebskosten für den Abbau von Bitcoin zurückgehen, könnte auch die Notwendigkeit, kurzfristig mehr BTC für größere Bergbauzentren zu verkaufen, abnehmen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Abfluss von BTC zum Teil von den Bergarbeitern ausgeht.

Überprüfbare On-Chain-Daten zeigen, dass die Bergleute in der vergangenen Woche weniger Bitcoin verkauft haben, als sie abgebaut haben. In den letzten sieben Tagen haben die Bergleute etwa 6.694 BTC abgebaut, und die Daten zeigen, dass sie 6.384 BTC verkauft haben, was einen positiven Bestand von 310 BTC ergibt.

Ein als Byzantinischer General bekannter Kryptowährungshändler schrieb:

„Der Devisenabfluss nimmt weiter zu. Die Einnahmen aus dem Bergbau finden Unterstützung. Die Minenarbeiter verschwenden immer mehr Geld. Auch wenn die Grafik nicht sehr aufregend aussieht, frage ich mich, woher die Bären glauben, dass der große Verkaufsdruck kommen wird“.

Insgesamt haben die Bergarbeiter weniger Bitcoin bewegt und weniger Verkaufsdruck auf den Spotpreis ausgeübt. Die Kombination aus weniger Verkäufern auf dem Bitcoin-Markt und einem beständigen Anstieg der langfristigen Händler erhöht die Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden Rallye.

Es gibt eine Variable, die den Aufwärtstrend zunichte machen könnte

Die Vorhersage einer neuen Phase der Aufwärtsdynamik für Bitcoin in der nahen Zukunft basiert in erster Linie auf der Annahme, dass die Bergarbeiter in den kommenden Monaten nicht viel BTC verkaufen werden. Starke Verschiebungen des BTC-Preises und die Schwierigkeit, BTC abzubauen, könnten jedoch schnell zu einer Trendwende führen.

Ein ideales Szenario für eine starke Rallye im dritten Quartal 2020 würde voraussetzen, dass der Preis von Bitcoin stabil über 10.000 $ bleibt und dass die Menge an BTC, die von den Bergarbeitern täglich verkauft wird, weiter abnimmt.

Sollte dies geschehen, würde dies signalisieren, dass der Preis von Bitcoin aus einem mehrjährigen Widerstand mit wachsendem Vertrauen sowohl der Investoren als auch der Bergarbeiter ausbricht und einen richtigen langfristigen Bullenmarkt ermöglicht.